JUNIOREN - SPIELBERICHTE03.02.2020

„Ein Dämpfer zur rechten Zeit hat noch niemandem geschadet.“

Diesen Artikel empfehlen:
HPJunioren3
Foto: SpVgg
U17 unterliegt in Testspielen, U19 erfolgreich.

U19: Erster Sieg im Testjahr 2020 für die Hachinger U19. Gegen den ASV Neumarkt gewannen die Rot-Blauen 7:0. Am Anfang taten sie sich noch relativ schwer. Das erste Tor durch Finn Jöhren fiel erst mit dem Halbzeitpfiff (45.). Kurz nach der Pause erhöhte Kapitän Jannis Turtschan dann auf 2:0 (51.). Ab der 66. Minute rollte der Hachinger Torexpress richtig an. Erst erzielten erneut Jöhren und zehn Minuten später Dominik Bacher (76.) das 3:0 und 4:0. Von der 83. bis zur 85. Minute fielen dann noch drei Treffer. Bacher und zweimal Leonard Grob stellten den Endstand her. Nach diesem Test gegen den A-Junioren-Landesligisten aus der Oberpfalz wartet am kommenden Samstag (16 Uhr) nun der tschechische Hauptstadtklub Sparta Prag auf die Haching Youngsters.

U17: Zwei Niederlagen in zwei Testspielen musste dagegen die U17 hinnehmen. Nach einem 1:2 am Samstag beim 1. FC Heidenheim unterlagen die Haching Youngsters am Sonntag Jahn Regensburg 1:4. Den Treffer in Heidenheim für die Rot-Blauen erzielte Marc Perkuhn (53.), das Tor gegen Regensburg Florian Roggermeier (9.). „Wir haben die Mannschaft an diesem Wochenende geteilt und mit U16-Spielern ergänzt, sodass jeder Spieler nochmal ein Spiel über die volle Distanz machen konnte“, bilanzierte Trainer Marc Unterberger das Wochenende. „Natürlich waren beide Ergebnisse nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Ein Dämpfer zur rechten Zeit hat noch niemandem geschadet. Jetzt haben wir noch zwei Trainingswochen, in denen wir uns langsam aber sicher auf den Punktspielauftakt im neuen Jahr vorbereiten werden."

U16: Das Testspiel der U16 am Samstag gegen die SpVgg Kaufbeuren wurde kurzfristig abgesagt. Nächsten Samstag empfangen die Hachinger Wehen Wiesbaden (17:30 Uhr, Sportpark Neubiberg).

U15: Die U15 durfte sich über ein 4:2 bei der U17 des FC Deisenhofen freuen. Nach dem frühen Rückstand durch Jonas Rogalski (5.) drehten David Amegnaglo (18.) und Maurice Krattenmacher (20.) die Partie binnen 120 Sekunden. Deisenhofen glich durch Berkan Toksöz wieder aus (39.). Schließlich war es Amegnaglo mit zwei weiteren Treffern, der die Partie entschied (42., 73.). Am kommenden Samstag ist der FC Stätzling (11:45 Uhr) am Sportpark zu Gast.

U14: Die Hachinger U14 musste sich dem SV Planegg-Krailing 0:1 geschlagen geben. Das Tor des Tages fiel bereits in der 11. Minute. Das nächste Testspiel steht am kommenden Samstag (9:45 Uhr) gegen den 1. FC Schweinfurt an.

U13: 9. Platz für die Haching Youngsters beim 17. KSK D-Cup des TSF Ditzingen. Nach einem 4:0 gegen den Gastgeber, ein 2:2 gegen Heidenheim und drei knappen 1:2-Niederlagen gegen den 1. FC Kaiserslautern, die TSG Hoffenheim und den SC Freiburg in der Vorrunde, setzten sich die Rot-Blauen 2:1 im Spiel um Platz neun gegen den FSV Waiblingen durch. Robin Penski wurde zudem Torschützenkönig des Turniers. Die nächsten Termine sind ein Hallentestspiel am Samstag um 9:30 Uhr bei RB Salzburg sowie ein Hallenturnier bei Partnerverein TSV 1860 Rosenheim am Sonntag.

U12: Die U12 hat ihr Testspiel gegen die SpVgg GW Deggendorf 3:0 gewonnen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit legten die jungen Hachinger im zweiten Durchgang deutlich zu. Das Spielgeschehen verlagerte sich zunehmend in die Hälfte von Deggendorf und Haching wurde wenige Minuten nach Wiederanpfiff mit dem 1:0 dafür belohnt. „Wir haben ein wenig gebraucht um uns wieder an das Zwischenfeld anzupassen. Aufgrund der engagierten zweiten Halbzeit geht das Ergebnis absolut in Ordnung“, sagte Trainer Jonas Schreiber. Der nächste Termin für die Haching Youngsters ist ein zweitägiges Turnier in Schwabmünchen.

U11: Tolles Abschneiden der Hachinger beim prestigeträchtigen Blausteiner Hallenpokal! Die Rot-Blauen setzten sich als Gruppenerster in der Vorrunde durch und qualifizierten sich so für das Viertelfinale. Zuvor gab es Siege gegen FIFA Tokio (JPN, 7:0), die Grasshoppers Zürich (CH, 3:2) und den SSV Ulm (3:1) sowie ein 1:1-Unentschieden gegen den Karlsruher SC. In der Runde der besten Acht war dann leider im Elfmeterschießen gegen RB Salzburg (A, 2:4) Schluss.

U10: Bleibt noch ein Bericht vom MHB-Stumm-Cup aus Münsingen. Nach der Vorrunde belegten die Haching Youngsters nach zwei Siegen gegen den Gastgeber (9:0) und die TSG Ehingen (6:1), einem Remis gegen Borussia Mönchengladbach (1:1) und einer 2:3-Niederlage gegen die Grashoppers Zürich (CH) Platz drei und qualifizierten sich damit für die Championsrunde am Sonntag. Dort siegten sie 3:1 gegen RB Leipzig, spielten 1:1 gegen den 1. FC Heidenheim und unterlagen dem späteren Turniersieger FC Augsburg 0:5 und dem SSV Ulm 0:2.